Die Aeronauten

Seit 20 Jahren sind die Aeronauten die Band der glücklich vereinten Widersprüche und des eindeutigen Sammelsuriums. Ihre Konzerte sind Events nachdenklicher Hysterie und außer Querflöten haben sie schon jedes Instrument ausprobiert.
Sie haben 9 Alben, 8 Singles und eine Kassette veröffentlicht, 98600 Kilometer in Deutschland, Österreich und der Schweiz zurückgelegt, sind an 817 Auftritten vor 113000 Menschen aufgetreten. Dabei haben sie 4 Bandbusse ruiniert, 1450 Saiten zerrissen, 4 Trompeten verbeult und 19 Schuhe verloren.
Die Aeronauten wohnen in Zürich und Schaffhausen und sind entgegen anderslautenden Gerüchten nicht nach Hamburg ausgewandert.

www.aeronauten.ch
Die Aeronauten bei Bandcamp anhören
Konzerte

Heinz

LP + MP3 & CD
Die Aeronauten haben termingerecht und präzise ihr elftes Album Heinz abgeliefert und sind seither unerreichbar. Falls ihr ihnen auf irgendwelchen Zeltplätzen in Sardinien begegnet, sagt ihnen, sie sollen mal zurückrufen. Unterdessen hören wir hier die neue Platte durch und versuchen zu verstehen.
Lassen wir erstmal die Zahlen sprechen: Da sind elf neue Lieder. Drei davon sind ohne Gesang und da kann man nicht viel dazu sagen, weil es ja keinen Text gibt. Von den verbleibenden acht ist eines auf Schweizerdeutsch gesungen – offensichtlich über verschiedene Witterungsverhältnisse – und eines ist auf Holländisch, was man ja irgendwie auch versteht, wenn man keine Ahnung hat von Fremdsprachen: Es hat keinen Sinn Dich zu verstehen. Damit will diese arbeitswütige Band (11 Alben, 5 Trompeten und 7 Autos in 24 Jahren) uns wahrscheinlich Denkfaulheit vorgaukeln. Hinter dieser gähnenden Fassade scheinen aber die Kessel unter Hochdruck zu stehen. Da dampfen zwei Diskonummern daher in weissen Schuhen und haben Ferien nötig (“Jeder ist eine Insel”) oder machen sich Sorgen um die Entwicklung des Tourismus in “Schaffhausen Calling”. Im Titelstück “Heinz” beneidet der Sänger einen Arbeitslosen um seine Fähigkeiten beim Tischfussball und auch sonst wird die nähere Umgebung scharf beobachtet und werden überraschende Details herausgeschält. “Mittelland” rüttelt wie ein Vorortzug und in dem Lied gibt’s eine Stelle, wo der Sänger zur Mäßigung im Umgang mit Energydrinks aufruft und die Bläser spielen etwas, das tönt wie eine aufgeregte Herde Elefanten. Eine tolle Stelle.
In der Gesamtheit kommt das Album mit viel Wums daher, ist toll produziert und irgendwie auch etwas pornographisch. Es gibt so ein Flimmern zum Beispiel in “Mittelland”, der ganze Refrain im Lied “Ottos Kleine Hardcore Band” besteht nur aus einem Ohohoh Fuck und auf dem Cover ist ein praktisch nackter Mann am Rudern und schaut lasziv in die Kamera. Sind die Aeronauten in den Wechseljahren? Wir werden sie fragen, wenn sie zurück sind.

zum Rookie Shop

zum Flight13 Shop

Too Big To Fail

2-CD (2-LP bei Ritchie Records)
Am 3. Februar 1992 erschien die erste Aeronauten-Kassette Am 3. Februar 2012 erscheint das Aeronauten Doppelalbum „Too Big To Fail“.
Großes Kino auf CD 1: Wie der Albumtitel schon sagt, wächst hier die frühere Rumpelkapelle zu orchestraler Größe heran. Sie nennen es Popmusik. Ist es gar „Post-Pop“? Die Texte sind voll mit abgründigem Humor, großen Bildern, überraschenden Wendungen und pathetischen Versprechungen. 12 Stücke die man als Songs oder auch als Kurzgeschichten hören kann. Und Tanzen kann man dazu auch!
Großes Kino auf CD 2: Eine cineastische Reise zu unflätigen Kleinstadtkriminellen, grantigen Inselbewohnern, Apfelfanatikern und Pflaumenfeinden, ins Land der toten Esel, ins warme Weltall und zu den Glücklichen, die alle Probleme für ihre Lösung gefunden haben. Endlich die Filmmusikplatte, die die Aeronauten schon immer machen wollten!

zum Rookie Shop

zum Flight13 Shop

Hallo Leidenschaft

CD (LP bei Ritchie Records)
Das 7. Studioalbum der Musiker um Sänger/Produzent Oliver “Guz” Maurmann. 13 Tracks, die alle Fassetten dieser einzigartigen Band zeigen. Stilprägend ist die besondere Fähigkeit, mit Musik Geschichten zu erzählen, Text und Töne zu einem größeren Ganzen zu verbinden. Die alten Stärken, Bläsersätze, die den Sound nach vorn bringen, treffen auf großartige Melodien, charmante Texte, meist über die Situation der Generation der 35- bis 40-Jährigen, auf kleine Absurditäten. Vielfalt, Originalität und Einzigartigkeit stellen wichtige Elemente des Aeronauten-Sounds dar.

zum Rookie Shop

zum Flight13 Shop

© 2012 Rookie Records