The Bottrops

Punk- und Indiesound in zum Teil alter Terrorgruppe-Besetzung.

www.thebottrops.com

Hinterhofhits

LP (CD auf Destiny)
Drittes Album der Berliner, ihr “härtestes” bislang. Das mag auch daran liegen, dass exakt 77% der Instrumental-Aufnahmen zu dieser Platte an 3 Tagen live in einem kleinen Kreuzberger Kellerstudio aufgenommen wurden, mit druckvollem “Wall-to-Wall” Sound. Natürlich wird auch bei den 15 Songs dieser Platte wieder aus 35 Jahren Punk-Geschichte zitiert und fortgeschrieben: frühe NDW Sperrigkeit & Rotzigkeit trifft auf California-Beachpunk, Garage-Sounds und ein paar Schnipsel Moderneres. Textlich geht es wie gewohnt dem kranken System an den Kragen, manchmal distanziert und jugendlich albern, manchmal engagiert und selber betroffen: “Das Menschmaterial ist unbrauchbar”, “Jung kaputt spart Schönheits-OP” oder “Ich trinke nur Super-bleifrei, dann brenn ich nicht nur am Freitag Abend, sondern die ganze Woche”. Ganz in der Tradition von Spät-70er / Früh-80er Punk- und Neue Welle-Anfängen in Westdeutschland und West-Berlin. So klingt es auch in einigen Refrains dann ein bisschen nach Male, Mittagspause, Fehlfarben, Abwärts und Konsorten, obwohl die Musik doch viel “moderner”, schneller und eben auch “härter” ist.

zum Flight13 Shop

© 2012 Rookie Records