The Sensational Skydrunk Heartbeat Orchestra

Neun wahnsinnige Bayern geben Ska-Gas.

www.skydrunk.de/

Tainted Love

limitierte 10″
Die Bayern wagen sich einmal mehr an einen Song aus fremder Feder: „Tainted Love“. Der Klassiker aus den 60er Jahren – wenn auch mehr bekannt durch die 80er-Version von Soft Cell – erhält eine weitere Frischekur. Nur dieses Mal mit Tuba, Turntables und Akkordeon – waren ja auch Bayern am Werk, mit Laptop und Lederhose sozusagen. Am Ende ist der Song vorbei und man weiß überhaupt nicht, was da für ein Zug an einem vorbeigeschossen ist: Anfangs tuckert er im geschmeidigen Polkatempo daher, rauscht dann mehr als nur zügig und ratternd vorbei, um am Ende zu Dubstep-Klängen am Horizont zu verschwinden.
Doch keine Zeit zum Verschnaufen, nahtlos geht es weiter mit drei eigenen Nummern, die aus einer Single diese EP machen: „Doing me wrong“, eine Rockballade ohne großes Gedöns, dafür mit Glockenspiel und einer Bläserlinie zum Dahinschmelzen. „Run, run, run“, ein Feuerwerk, das am Ska-Funk-Nachthimmel gezündet wird und kein Tanzbein stillstehen lässt. Und Dylanesque“, ein nachdenklicher Song zu einem stampfenden Hip Hop Beat, der als ein weiterer Baustein im Experimentierkasten der Skydrunks gesehen werden darf. Mit Bandfoto, Bierdeckel und Aufkleber Beilage!

zum Flight13 Shop

Hinterland

CD
Mit „Hinterland“ veröffentlicht The Sensational Skydrunk Heartbeat Orchestra am 30. September 2011 sein zweites Studioalbum bei Rookie Records. Zwei Jahre nach ihrem Debüt „Grown“ legt die neunköpfige Band nun also nach und macht konsequent weiter, wo sie aufgehört hat: Keine Regeln, kein Muster, keine Langeweile. Dafür geht es quer durch das Musikbeet mit Songs, die ins Ohr gehen. Von Ska bis Funk, vom African Beat zur Ballade bietet das Orchester alles, was das Musikhörerherz begehrt, selbst wenn dieses noch nicht mal weiß, was es will. „Hinterland“ ist ein erwachsenes, reifes Album, das sich durch klare und starke Songs auszeichnet, die vor Abwechslung nur so strotzen. Die Instrumentierung bleibt die gleiche: Neben Bass, Gitarre, Schlagzeug und natürlich Gesang ist vom Akkordeon über einen Bläsersatz bis zu Turntables alles an Bord. So entsteht eine wilde, energiegeladene Mischung mit einer Menge Mut zum Außergewöhnlichen – und ordentlich Bums. Das einzige, was dabei nicht regiert, ist das Chaos.

zum Flight13 Shop

Grown

CD
TSSHO präsentieren auf ihrem Debüt “Grown” zehn Songs, die die Vielfalt und Möglichkeiten eines solchen Ensembles zeigen. Der Offbeat zieht sich wie ein roter Faden durch das Album und beglückt mit Ska- und Reggae-Vibes. Doch damit nicht genug: Einflüsse aus Rock, Hip Hop, Polka, Punk und Funk sind deutlich zu hören. Auf Konzerten reißt die fantastische Mischung aus Gitarre, Bass, Schlagzeug, Akkordeon, Bläsern, Beatbox & Turntables die Menschen vom Hocker. Es wird gesungen und geschrien, getanzt und gerockt, geschrammelt und gescratcht, gequetscht und – jawohl! – geblasen.

zum Flight13 Shop

© 2012 Rookie Records